Laufende Termine

Out Of Bounds

1. February – 2. March 2024
Gruppenausstellung, SEAGER gallery, London

The first in a four-part exhibition series exploring how artists make work with and about video games, Out of Bounds is an exhibition investigating the architecture of game spaces. The exhibition will reflect upon how artists use game development software within their practice to comment upon the video game landscape, alongside our collective fascination with seeing what’s beneath the surface of both the games we play and the spaces we encounter on a daily basis.

Each exhibition in the series will be accompanied by a reading list of books that inspired the ideas behind the exhibition, as well as a number of books selected by the exhibiting artists that inform their practice, available to read within the gallery space.

With artworks from Aram Bartholl, Bob Bicknell-Knight, Alice Bucknell, Mario Mu, Rosa-Maria Nuutinen, Everest Pipkin, Amba Sayal-Bennett and Mathew Zefeldt, curated by Bob Bicknell-Knight.

Curated by Bob Bicknell-Knight

Transmediale Exhibition: you’re doing amazing sweetie

31. January – 29. February 2024
Gruppenausstellung, Kunstraum Kreuzberg, Berlin

Exploring the horror of content, the 37th edition of transmediale you’re doing amazing sweetie questions how logics of content production determine and frustrate our relations to technology. The festival takes place from January 31 to February 4, 2024 at silent green Kulturquartier, Akademie der Künste, and Haus der Kulturen der Welt. The festival’s main exhibition will be on view at Kunstraum Kreuzberg/Bethanien.

Decoding the Black Box

27. January – 2. June 2024
Gruppenausstellung, Galerie Stadt Sindelfingen, Sindelfingen

Die Ausstellung Decoding the Black Box bringt Künstlerinnen und Künstler zusammen, die Licht in diesen dunklen Raum und die Prozesse werfen, die sich in ihm ereignen. Sie legen dabei nicht nur die Funktionsweisen digitaler Technologien wie beispielsweise von künstlicher Intelligenz offen, sondern visualisieren zugleich die Auswirkungen, die sie auf unsere Wahrnehmung von Realität und unser In-der-Welt-Sein haben. Während sie die ökonomischen und machtpolitischen Strukturen der digitalen Technologien und insbesondere des Internets transparent machen, zeigen sie Gegenentwürfe für eine dezentralisierte, humanere und demokratischere Nutzung ebendieser auf.

Bilder

?>

Kommende Termine

Urban Art Biennale

26. April – 10. November 2024
Biennial, Völklinger Hüttte, Saarbrücken

Killyourphone workshop

13. April 2024
Workshop, Transmediale exhibition hosted by Kunstraum Kreuzberg, Berlin

14:00 – 16:00

Killyourphone is an open workshop format. Participants are invited to make their own signal blocking phone pouch. In the pouch the phone can’t send or receive any signals. It is dead! This workshop was run for the first time at the Chaos Communication Congress in Hamburg end of 2013.

Killyourphone workshop

23. March 2024
Workshop, Transmediale exhibition hosted by Kunstraum Kreuzberg, Berlin

14:00 – 16:00

Killyourphone is an open workshop format. Participants are invited to make their own signal blocking phone pouch. In the pouch the phone can’t send or receive any signals. It is dead! This workshop was run for the first time at the Chaos Communication Congress in Hamburg end of 2013.

Killyourphone workshop

9. March 2024
Workshop, Transmediale exhibition hosted by Kunstraum Kreuzberg, Berlin

14:00 – 16:00

Killyourphone is an open workshop format. Participants are invited to make their own signal blocking phone pouch. In the pouch the phone can’t send or receive any signals. It is dead! This workshop was run for the first time at the Chaos Communication Congress in Hamburg end of 2013.

Home Smart Home

8. March – 30. May 2024
Einzelausstellung, Kunstverein Rotenburg, Rotenburg

Für die Ausstellung „Home Smart Home“ rüstet Aram Bartholl den Turm des Kunstvereins Rotenburg mit einer Vielfalt an Home-Überwachungskameras aus. Neben versteckten Kameras, den sogenannten „Nanny Cams“, experimentiert Bartholl auch mit 360° „Lightbulb“-Kameras, die mit Licht und Lautsprechern ausgestattet sind. Der Markt für Überwachungskameras im privaten Bereich ist in den letzten Jahren enorm gewachsen. Das Bedürfnis nach Kontrolle des eigenen Privatraums spiegelt sich in dieser Entwicklung wider und ist ein Teil der von Vertrauensverlust geprägten digitalen Gesellschaft.

 

Der Kunstturm
4 Etagen – 122 Stufen – 24 m

Eigentlich sollte der nicht mehr benötigte Schlauchturm der Feuerwehr Mitte der 90er Jahre abgerissen werden, um Parkraum für das Erlebnisbad „Ronolulu“ zu schaffen. Aber Peter Möhl, damaliger Geschäftsführer der Stadtwerke und damit Eigentümer des Turms, schwebte eine sinnvolle Nachnutzung vor. Zusammen mit dem 2. Vorsitzenden des Kunstvereins, dem Architekten Jürgen Lohmann, wurde die Idee geboren, den Turm zu einer Galerie umzubauen.
Lohmann entwarf einen modernen Anbau als Entree, ließ vier Ebenen in den Turm einbauen und führte die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen mit viel Rücksicht auf die vorhandene Bausubstanz durch. Seit 1996 ist der „Kunstturm“ Domizil des Kunstvereins Rotenburg e.V. und, wie es der Kulturminister des Bundes (Beauftragter der Bundesregierung für Kultur und Medien), Bernd Neumann, anlässlich eines Besuchs seinerzeit formulierte, „ein Leuchtturm der Kunst in Niedersachsen“.

Vergangene Termine

Killyourphone workshop

24. February 2024
Workshop, Transmediale exhibition hosted by Kunstraum Kreuzberg, Berlin

14:00 – 16:00

Killyourphone is an open workshop format. Participants are invited to make their own signal blocking phone pouch. In the pouch the phone can’t send or receive any signals. It is dead! This workshop was run for the first time at the Chaos Communication Congress in Hamburg end of 2013.

#linkchain – workshop by Nadja Buttendorf

22. February 2024
Workshop, Kunsthalle Osnabrück, Osnabrück

BYOP – Bring Your Own Pulli and print it! Besucher:innen sind eingeladen einen Pullover oder T-Shirt mitzubringen, um diese vor Ort bedrucken zu lassen. Mit der Robotron #linkchain. Die #linkchain ist ein YouTube-Link. Der Link führt zu Nadja Buttendorfs Webserie Robotron: Robotron – a tech opera SEASON 3D. [Eine Webserie ist eine Serie im Internet.]. Robotron – a tech opera ist die erste Seifenoper, die in der Computerindustrie der DDR spielt. Sie beschäftigt sich mit der Computerentwicklung und dem Alltag in Ostdeutschland. [Eine Seifenoper ist eine Serie. Oft geht es um Liebe und um Beziehungen.]

Der Workshop ist kostenfrei. Du musst dich nicht anmelden.
Bring einen Pullover oder ein T-Shirt mit!

Teil des Vermittlungsprogramms zur Ausstellung Ihr Paket ist abholbereit(08.07.2023–25.02.2024) von Aram Bartholl in der Kunsthalle Osnabrück.

Warum sind Daten poltisch? – Von digitalen Diensten zu realen Ungerechtigkeiten

14. January 2024
Workshop, Kunsthalle Osnabrück, Osnabrück

15:00 – 17:00 Uhr

Jeden Tag produzieren wir alle Unmengen an Daten. Doch was passiert eigentlich damit? Und was haben unsere Daten mit sozialer Gerechtigkeit zu tun? Damit beschäftigt sich das Studienprojekt Data Ethics Outreach Lab. Masterstudierende der Universität Osnabrück richten den Blick auf die gesellschaftlichen Auswirkungen von Daten. Es beleuchtet, wie durch die Verarbeitung von Daten Machtungleichheiten entstehen. In dieser interaktiven Veranstaltung zeigt das Forschungsprojekt, warum Daten und Datenschutz uns alle etwas angehen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Du musst dich dafür nicht anmelden.

Die interaktive Informationsveranstaltung ist Teil des Vermittlungsprogramms zur Ausstellung Ihr Paket ist abholbereit (08.07.2023–25.02.2024) von Aram Bartholl in der Kunsthalle Osnabrück.

Reparatur- und Nachhaltigkeitsmesse „2.Chance!“

13. January 2024
Workshop, Kunsthalle Osnabrück, Osnabrück

13:00 – 18:00 Uhr

Bei der Reparatur- und Nachhaltigkeitsmesse 2. Chance! stellen die verschiedenen Reparatur-Gruppen aus Osnabrück und Umgebung sich und ihre Ziele vor. Interessierte Besucher:innen können gebrauchte, reparierte Elektro-Geräte kaufen. Dazu gibt es verschiedene Informationsangebote und eine Einladung zum gemeinsamen Gespräch über das Thema Nachhaltigkeit. Zusammen denken wir auch über unsere eigene Verantwortung nach.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Du musst dich nicht anmelden.

Teil des Vermittlungsprogramms zur Ausstellung Ihr Paket ist abholbereit(08.07.2023–25.02.2024) von Aram Bartholl in der Kunsthalle Osnabrück.

Blog Archiv für Monat: November 2015

How to Live? Visions of the Future Yesterday and Today

November 24, 2015

wie-leben-wilhelmhack-ludwigshafen
Wie leben?
Zukunftsbilder von Malewitsch bis Fujimoto
5. Dezember 2015 – 28. Februar 2016
Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen am Rhein
www.wilhelmhack.museum
http://www.ludwigshafen.de/lebenswert/wie-leben-zukunftsbilder-von-malewitsch-bis-fujimoto/

People have been dealing with concepts and visions for shaping the world of tomorrow since time immemorial. How do we want to live? What kind of housing do we want to live in? How do we want to work? Our society is influenced by visions of the future, in particular those put forward by artists, architects, and scientists. And yet our present is always the future of yesterday, because many of these ideas remain visions, others have been brought to fruition. The exhibition How to Live? Visions of the Future Yesterday and Today at the Wilhelm-Hack-Museum presents designs for the future from the areas of art, architecture and design ranging from the Russian avant-garde to our current digital era, and plots a multifaceted history of the future.
participating artists: Otl Aicher, Josef Albers, Gerd Arntz, Aram Bartholl, Bernd und Hilla Becher, Max Bill, Martin Boyce, Marcel Breuer, Richard Buckminster-Fuller, Lee Bul, Ulrich Burandt, Vincent Callebout, Hussein Chalayan, Charlie Chaplin, Christo, Luigi Colani, Joe Colombo, Constant, Kate Cooper, COOP Himmelb(l)au, Le Corbusier, Karsten Crohn, CUCULA, Chris Cunningham, Björn Dahlem, Guy Debord, Theo van Doesburg, César Domela, Wolfgang Döring, Franz Dutler, Charles und Ray Eames, Hans-Georg Esch, Herbert Falk, Harun Farocki und Antje Ehmann, Luka Fineisen, Hermann Finsterlin, Christine Francis, Sou Fujimoto, Naum Gabo, Hans Rolf Garnich, Gebrüder Lumière, Frank Gehry, Sigfried Gideon, Christoph Girardet, Jean Gorin, Eileen Gray, Walter Gropius, Hans Gugelot, Andreas Gursky, Simon Gush, Haus-Rucker-Co, Pascal Häusermann, Robert Häusser, Paul Hildinger, Ryōji Ikeda, Arata Isozaki, Karl Hans Janke, Pierre Jeanneret, Walter Jonas, Hans von Klier, Frauke Koch-Weser, Rem Koolhaas, Paul Klee, Kisho Kurokawa, Hanns Lack, Mierle Laderman Ukeles, Fritz Lang, Hans-Jörg Lannoch, Bart van der Leck, Van Bo Le-Mentzel, Ila Bêka und Louise Lemoine, Hans Lindinger, El Lissitzky, Adolf Luther, Heinz Mack, Kasimir Malewitsch, Enzo Mari, Mathieu Mercier, Marlies Matthis, Bernd Meurer, Ludwig Mies van der Rohe, Ernst Möckl, Piet Mondrian, László Moholy-Nagy, Lucia Moholy-Nagy, Nicolas Moulin, Hans Nagel, Oskar Nerlinger, Constant Nieuwenhuys, Verner Panton, Charlotte Perriand, Giancarlo Piretti, Davide Quayola, Dieter Rams, Willi Ramstein, Heinz Rasch, Tobias Rehberger, Tejo Remy, Gerhard Richter, Gerrit Rietveld, Günter Ferdinand Ris, Alexander Rodtschenko, Hans Nick Roericht, Eric Rossicci, August Sander, Richard Sapper, Tomás Saraceno, Hans Scharoun, Antje Schiffers, Oskar Schlemmer, Klaus Schmitt, Jean-Louis Schoellkopf, Franz Wilhelm Seiwert, Herbert Selldorf, Dan Tobin Smith, Mart Stam, Anton Stankowski, Andrew Stanton, Philippe Starck, Markus Sternlieb, Robert Stieler, Jane Stockdale, Giotto Stoppino,  Ian Steyaer, Jacques Tati, Bruno Taut, Terreform ONE, Augustin Tschinkel, Günther Uecker, Friedrich Vordemberge-Gildewart, Wilhelm Wagenfeld, Michael Wallraff, Bruno Weil , Len Wiseman, Michael Wolf, Peter Würmli, Erwin Wurm, Tokujin Yoshioka, Walter Zeischegg, Heimo Zobernig,

Tags:

Absolut Aram

November 24, 2015


Artist profile, part of http://www.absolutart.com/de/
From 27th November – 6th December, AbsolutArt.com opens it’s doors to the public and welcomes you to the Absolut Art Apartment at Moritzplatz, where we will showcase our Berlin Edition featuring 40 of the most exciting artists from Germany’s capital!
Open Daily. Free Entry.
Over 50 artworks on display and for sale, 27th Nov – 6th Dec, 11am to 7pm
Atelier, Top Floor, Prinzenstrasse 84, 10969, Berlin
Absolut Art is on a mission to close the gap between artists creating and people collecting. We are an e-commerce entry-point to discover and collect contemporary art by promising and prominent artists from vibrant art scenes around the world, with 110 artists hailing from Los Angeles, Berlin, and Stockholm soon on offer.
 

WTF 3D !?!!

November 20, 2015

When ever I see a product like this below I think WTF?!? I started this tumblr blog to collect these a while ago, feel free to submit!… –>> http://wtf3d.tumblr.com/

A blog about nonsense 3D marketing speak.
„Ultra 3D“ products which have nothing to do with actual 3D (in terms of vision) and which are most of the times three dimensional anyway. But obviously they sell much better because they are 3D enhanced!! Totally unrelated…!! You are 3D too!!

3D ready mix for cleaner windows!! makes sense ….

Tags: